John Fante
Unter Brüdern

 18,00

Um die Scheidung seiner betagten Eltern in letzter Sekunde zu verhindern, reist der erfolgreiche Autor Henry Molise
in sein Heimatnest San Elmo, Colorado. Eine Reise zu Vater Nicola, aufgewachsen in der gnadenlosen Armut der Abruzzen, als Ehemann und Vater ein grandioser Tyrann, außer Haus ein guter Trinker und schlechter Verlierer. Und zu seiner Mutter Maria, die ihr Heil in Küche und Kirche sucht.
Henry hilft Nick bei einem letzten großen Vorhaben: dem Bau einer Räucherkammer in den Bergen. Aber das Leben des Alten wird brüchig wie schlechter Mörtel. Am Ende sammelt Maria die Familie wieder um den Tisch, vereint bei Lammkeule mit Kräutern. Und auf dem Friedhof liegt die Frage begraben: „Wie kam Lippenstift auf Nicks Unterhose?“
Unter Brüdern ist der stimmigste Roman von John Fante. Mit feiner Ironie führt er uns durch das Beziehungschaos einer Großfamilie und das Lebensgefühl italienischer Einwanderer.
(Verlagstext)

 

maro, 140 S., kartoniert
Kategorie: