Andrea D`Atri
Brot und Rosen

 15,00

Wir wollen Brot, aber auch Rosen! Unter dieser Losung streikten 1912 in Massachusetts 20000 Arbeiterinnen und forderten genug zum Überleben, aber auch ein schönes Leben. Seitdem ist es eine Parole der sozialistischen Frauenbewegung.
Während die Institutionalisierung der Geschlechtergerechtigkeit in Ländern mit demokratischen Rechten die Bewegung befriedet hat, nehmen weltweit die brutalen Angriffe auf die große Mehrheit der Frauen zu. Ist es möglich, eine andere, wirklich radikale Perspektive zu entwickeln, die den Weg des Kampfes für die Emanzipation der Frauen und der gesamten Menschheit geht? Viele couragierte und zündende Anregungen zu dieser Frage kommen aus den prekärsten Regionen der Welt.
Mit dem klaren Überblick über die Geschichte der sozialistischen Frauenbewegung – von der Französischen Revolution und Vordenkerin Flora Tristán über Marx, Engels und die Sozialdemokratie, die Russische Revolution und die kommunistische Bewegung bis zu den modernen Debatten des Feminismus, von den 70ern bis zur Queer-Theorie – bietet Brot und Rosen jungen Generationen eine inspirierende historisch-theoretische Grundlage für das Engagement gegen Unterdrückung und Ausbeutung.
Argument, 250 S., kartoniert
Kategorie: