Ausgewählt:

Angeschissen

 26,00

Angeschissen
Angeschissen

Mit ANGESCHISSEN betrat 1984 ein Quartett die rührige Hamburger Punkszene, das sich als stilprägend für ein ganzes Subgenre erweisen sollte und die folgende Evolution von JENS RACHUT-Bands begründete.
Schon bald war ihr Einfluss vergleichbar mit dem der gerade erstmals aufgelösten Deutschpunk-Ikone SLIME, deren Schlagzeuger und Songschreiber STEPHAN MAHLER sowohl bei RACHUTs Band DAS MOOR als auch bei ANGESCHISSEN aktiv wurde, während SLIME-Gitarrist CHRISTIAN MEVS ebenfalls bei ANGESCHISSEN einstieg.

Das selbstbetitelte Debütalbum erschien erstmals 1988 auf dem Hamburger Label BUBACK. Mit zwölf wegweisenden Songs, gekrönt von RACHUTs typischem Gesang, derdie uneindeutig-finster-poetischen Texte perfekt trägt, entstand hier die Blaupause für deutschsprachigen „Emopunk“ bzw. Post-Hardcore, wie er sich bis heute höchster Beliebtheit erfreut. Auf der zweiten LP finden sich die drei Songs der „Angst macht keinen Lärm“- Single von 1986 plus mehrere Demo- und Übungsraumaufnahmen sowie sieben Songs von einem Liveauftritt im „Störtebeker“ von 1994. Das ikonische Coverartwork der Platte stammt vom heute weltbekannten Maler und BUBACK-Inhaber DANIEL RICHTER (Labeltext)

 

majorlabel, Doppelvinyl

 26,00

Content missing