Ausgewählt:

 22,00

Iron & Wine

„Tallahassee; Archive Series Volume no. 5“ ist das Lost-in-Time-Debüt-Album von Iron & Wine. Eine Sammlung von Songs, die in einem Zeitfenster von zwei Jahren (1998-99) aufgenommen wurden, in denen Iron & Wines Sam Beam das College of Motion Picture Arts der Florida State University besuchte. Drei Jahre später veröffentlichte Iron & Wine das Album „The Creek Drank The Cradle“ womit eine Reihe von Alben begann, die weithin als Teil einer neuen Blaupause im Singer-Songwriter-Genre gelobt wurden.

„Tallahassee“ ist nicht der Versuch, die Geschichte neu zu schreiben, sondern will stattdessen die allerersten Schritte auf Beams Reise zu einem der originellsten und markantesten Künstler Amerikas dokumentieren. Die elf Songs umfassende Sammlung wurde aus einer Reihe von Aufnahmen zusammengestellt, die von Beam selbst (größtenteils) vergessen worden waren, aber von seinem ehemaligen Mitbewohner und einstigen Iron & Wine-Mitglied EJ Holowicki aufbewahrt wurden. Holowicki, der später als Sounddesigner bei Skywalker Sound arbeitete, war ein Katalysator, der dafür sorgte, dass Beam diese Songs dokumentierte, während die beiden in einem Haus in der St. Augustine St. nahe dem Campus wohnten. Holowicki fungierte nicht nur als Tontechniker und Bassist, sondern auch als Archiv-Produzent, um die Tracks für die offizielle Veröffentlichung vorzubereiten.

„Tallahassee“ ist mit seiner spärlichen Instrumentalisierung und den Live-Aufnahmen in einem einzigen Raum sehr an die frühen Iron & Wine-Veröffentlichungen „The Creek Drank The Cradle“, „The Sea & The Rhythm“ und „In The Reins“ angelehnt. Vom wandernden Country-esken Tempo von „Calm On The Valley“ bis zum eher Mid-Tempo Harvest-Ära Vibe von „This Solemn Day“, die Samen des Porträts eines Künstlers als junger Mann sind alle vorhanden. Obwohl noch in der Entstehungsphase, ist die lyrische Bildsprache und die intime musikalische Natur, die zu einem Markenzeichen des Iron & Wine „Sounds“ geworden ist, in „Tallahassee“ präsent und vertreten. Alte Musik-Filesharer beanspruchen seit langem den Besitz einer Reihe von frühen Iron & Wine-Aufnahmen, von denen viele noch nicht offiziell veröffentlicht wurden. Während diese Platte nicht ganz alle Fehler der frühen Tage des Internets korrigieren wird, wird sie viele der Lücken für langjährige Fans füllen. (Labeltext)

 

Subpop, Vinyl

 22,00

Content missing