Artikel, die im Online-Shop nicht zu finden sind, können wir bestellen!

Email an:

order[at]thegoldenshop.org

Belletristik > Miron Zownir: Parasiten der Ohnmacht

Miron Zownir: Parasiten der Ohnmacht

17,80 € Lieferzeit: 1 - 3 Tage

Mox & Maritz 180 S., Gebunden

Ich dachte an die Invaliden, Scharen von Kindern und Würstchen fressenden Eintagsfliegen in Disneyland, die sich an dem sterbenden Hans Wurst aufgegeilt hatten. Das patentierte Gewinsel einer moralischen Null, die Kopien von den Eiterbeuteln der Menschheit machte und an die Armen verschenkte. Die Epigonen der großen Hungerleider, die durch die Dörfer zogen und selbstgemachte Marmelade verkauften. Den Geier über dem Kadaver eines längst vergessenen Mordes, für den man den falschen aufgehängt hatte. Die letzte Illusion am Straßenrand einer geschlechtslosen Stadt, wo an alkoholfreien Feiertagen geheimnisvolle Missgeburten mit jugendlichen Selbstmordkandidaten Fußball spielen. Wie einer, der immer den Fernseher an hat und sich über die Sendungen aufregt. Und ich setzte mich neben die Null, auf die Badewanne im Klo nund machte Notizen: Der erste Februar. Draußen liegt Schnee. Die Straßen sind leer. Die Stimmung ist prima. (Verlagstext)

Miron Zownir  Belletristik

Mehr aus dem Bereich Belletristik

Wolfgang Herrndorf: Tschick

Rowohlt 8,99 €

Maik ist vierzehn und stammt, wie der Name schon sagt, aus Berlin Marzahn. In seiner Klasse hieß er vorübergehend «Psycho», weil er in einem Aufsatz über seine Mutter deren wiederholte Ausflüge in die «Beautyfarm» schilderte, ... [mehr]

Jörg Fauser: Rohstoff

detebe 9,90 €

Autobiographischer Roman. Zu Beginn befindet sich der heroinabhängige Harry Gelb in Istanbul, landet dann in Berlin und Frankfurt und hängt in Hausbesetzer und Kommunekreisen rum. Immer den entstehenden Roman im Kopf schlägt er sich so ... [mehr]

Bret Easton Ellis: Imperial Bedrooms

Kiwi 8,99 €

Der gefeierte Drehbuchautor Clay kehrt nach fünfundzwanzig Jahren nach Los Angeles zurück. Seine Freunde, mittlerweile alle Mitte vierzig, scheinen gesettelt, doch hinter der schicken Fassade herrschen immer noch Neid, Feindschaft und Verrat … Fünfundzwanzig Jahre ... [mehr]