Jonny Bauer; Joe Hennig
Typograffiti

Architektur, Typografie und Graffiti sind von jeher eng verbunden. Vielen Writern dient die Architektur als Leinwand, auf der mit Typografie und Graffiti experimentiert wird. Dabei hat nahezu jeder Writer schon einmal einen eigenen Font gestaltet oder zumindest darüber nachgedacht, aus den Buchstaben, die er für seine Arbeit an der Wand entwirft, ein komplettes ABC zu bauen.Die Publikation versammelt zahlreiche Legenden des Graffitis, die teils eigens für diesen Anlass neue Fonts in ihrem jeweils unverwechselbaren Stil geschaffen haben. Mit seinen unterschiedlichen Beiträgen feiert Typograffiti den grafischen und kulturellen Ausdruck der Writer und zeigt die Lebendigkeit der Szene ebenso wie die Aktualität ihrer Fonts.Das Buch stellt alle Writer und ihre Schriften ausführlich vor, enthält begleitende Statements sowie Aufnahmen der Fonts in der Anwendung auf der Wand. So versteht sich die Publikation als Inspiration für Sprüher, Schriftgestalter, Grafiker und Kunstinteressierte.Mit Arbeiten von:AKUT, AMIT 2.0, ASEM, ASH, BIRNE, CARIO, CHRISTIAN DÜNOW, DELTA, DAIKER, DRIK THE VILLAIN, DXTR, DYSET, ECB, FUME, GÁBOR DOLEVICZÉNYI , GISMO, HEIZER, HOKER IKE86 INKA, JEKS, JUSER, KID CRAP, MAJO BROTHERS, MATTHIAS GEPHART, MEXER, M05K, MR. PARADOX PARADISE, LOOMIT, OHM ONE, OMEGA, ORDINARIO, OTITO, PHIK, RIOT1394, SEIKON, SEMOR, SHIO, SIGN, SILE, SIRAS, SOME1, SVEN DROBNITZA, THE DISO, TOAST, TOP NOTCH, VERTIGO, WON, ZMEL u. a. (Verlagstext)

 

Kettler Verlag, 248 S., kartoniert

 24,90

Content missing